Eine wunderbare Zeitreise in das Leben von Marlene Dietrich

Was für ein Abend, was für ein Lesekonzert! Begeistertete ZuhörerInnen im Ilsenburger Deutschen Haus hatten am Ende des Abends des 13.10.22 ein anderes Bild von der großen deutschen Diva Marlene Dietrich. Die zauberhafte Sopranstimme von Patricia Prawit interpretierte Lieder und Chansons, die ans Herz gingen. Besonders beeindruckte das Medley von Edith Piaf. Dazu las Frau Prawit die oft auch düsteren Nachtgedanken der schlaflosen Marlene in ihrem Pariser Domizil in Originalsprache (englisch/französisch), die die Tochter Maria Riva in ihrem Buch „Nachgedanken“ den WeggefährtenInnen und sich selbst geordnet hatte. In den oben genannten Sprachen fühlte sich die Dietrich zu Hause und man spürte oft die Einsamkeit, die sie aber selbst gewählt hatte. Das Kommen hatte sich gelohnt, da waren sich der Kneipp-Verein Ilsenburg und der Förderverein der Stadtbibliothek Ilsenburg sicher.

Ein runder Abend für Genießer! Als kleines Präsent regnete es zumindest eine Rose und eine kleine Harz-Hexe für die Interpretin. Vielen Dank!

Auswertung Lesesommer XXL 2022

Der Lesesommer XXL lief wieder über die gesamte Zeit der Sommerferien und es wurden trotz Unterrichtspause fleißig Bücher gelesen. 57 Kinder nahmen an dem Lesewettbewerb teil, davon waren 33 Mädchen und 24 Jungen. Aus dem Grundschulbereich der Klassen 1 bis 4 kamen 44 Kinder, 13 aus den Klassen 5 bis 7. Die Werbematerialien wie z. B. Plakate, Zertifikate, Aufkleber etc. und die Preise (Urkunden, Rucksäcke und Frisbeescheiben) für den Wettbewerb wurden mit finanziellen Mitteln des Landes Sachsen-Anhalt über die Landesfachstelle für Bibliotheken zur Verfügung gestellt. Mit Hilfe des Förderprogrammes „Zusammenarbeit von Schulen und öffentlichen Bibliotheken“ vom Deutschen Bibliotheksverband und dem Landesverband Sachsen-Anhalt e.V. konnte die Stadtbibliothek für die Abschlussveranstaltung des Lesewettbewerbs den Ilsenburger Buchautor Ricner Fock mit seinen beiden fantasiereichen Abenteuern über die Wasserhexe Tylda einladen. Ebenfalls konnten neue Medien für den Wettbewerb angeschafft werden.

Des Weiteren gab es Fördermittel für das Projekt „Förderung der bibliotheksmäßigen Versorgung der Bevölkerung im Landkreis Harz durch die Sicherung der Attraktivität und Aktualität der Medienbestände“. Dadurch konnten weitere Tonies (mittlerweile sind über 150 Stück im Bestand der Stadtbibliothek), weitere Nintendo-Switch-Spiele und erstmals auch Playstation 5 – Spiele angeschafft werden.

Für alle ungeduldigen Lesemäuse und -ratten gibt es gute Nachrichten. Der nächste Lesewettbewerb steht schon vor der Tür. Die 15. Ausgabe des Leseprinzen bzw. der Leseprinzessin beginnt am 14. November pünktlich zur Fußball-WM und wird auch unter diesem Motto starten. Ihr dürft gespannt sein!

Leselöwen-Wettbewerb erfolgreich durchgeführt

Am 4. Mai fand im Deutschen Haus / Haus der Vereine der Leselöwen-Wettbewerb statt. Jede Grundschule schickte ihren besten Leser bzw. Leserin aus der dritten Jahrgangsstufe und einen Lehrer für die Jury. Dann mussten die Kids einen bekannten und einen unbekannten Text vorlesen. Gewonnen hat Willi Reddemann der Grundschule in Veckenstedt. Herzlichen Glückwunsch! Er darf nun zum Kreisentscheid nach Quedlinburg fahren.

1. Reihe unten von links: Laurenz Schreiber, Robin Kube, Amelie Künzel, Luise Rickmann und Sarah Hoffmeister
2. Reihe oben von links: Willi Reddemann, Ferdinand Duschek, Vincent Brackert, Levin Heyer und Amalia Kuhnhardt
Auf dem Podest standen Robin Kube, Willi Reddemann (Sieger) und Vincent Brackert.

Leselöwen-Wettbewerb

Auch in diesem Jahr wird es einen Leselöwen-Wettbewerb für die 3. Klassen geben. Jede Grundschule wird in einem Vorauswahlverfahren die zwei ausdrucksstärksten LeserInnen ermitteln. Der Wettstreit zwischen den Schulen findet am 4. Mai im Haus der Vereine statt.

Klassenentscheide: Die Kinder lesen etwa 3 Minuten einen ihnen bekannten Text aus ihrem Lieblingsbuch vor. Der Lehrer, eventuell mit Hilfe einer Jury, ermittelt die 2 Klassenstufenbesten.

Schulentscheid: Hier treffen die Gewinner der Klassenentscheide aufeinander. Zuerst liest jeder einen ihm bekannten Text. Um die Schwierigkeit zu erhöhen wird den Schülern dann ein unbekannter Text vorgelegt.

Online-Lesung mit Ilsenburger Autor

Am Freitag, 10. Dezember um 15 Uhr wird es auf Kinder- und Jugendbuchautoren Lesen | Lesen Online eine Autorenlesung des Ilsenburgers Ricner Fock aus seinem Buch „Tylda – Die kleine Wasserhexe und der Klabauterelf“ geben. In dem Buch begibt sich die kleine Wasserhexe allein auf ein lustiges Abenteuer in Richtung Schreckfeld, Wohnort der Klabauterelfen.

Auftakt zum Lesewettbewerb gelungen

Schüler, Schülerinnen und Lehrerinnen lauschen dem „kleinen Wassermann“

Am 2. und 3. November startete der Lesewettbewerb „Leseprinz/Leseprinzessin“ mit einer Online-Lesung von Otfried Preußlers „Der kleine Wassermann“. Inszeniert wurde das Ganze von Rainer Rudloff, der als freier Schauspieler und Sprecher tätig ist. Mehrere Klassen der Ilsenburger Grundschulen waren nacheinander in der Bibliothek zu Gast, um sich die Online-Lesung anzusehen. Die Grundschulen aus Veckenstedt, Stapelburg, Darlingerode und Oehrenfeld konnten sich das Video in ihren eigenen Räumlichkeiten ansehen.

Die Unterstützung des Wettbewerbes kommt zum einen von einem Sonderprogramm des Landes Sachsen-Anhalt. Im Rahmen dieses Programmes, das durch den Deutschen Bibliotheksverband / Landesverband Sachsen-Anhalt e.V. im Jahr 2006 initiiert wurde, können Mittel für die Zusammenarbeit Schule und öffentliche Bibliothek beantragt werden. Und zweitens durch den Förderverein der Bibliothek und den langjährigen Sponsoren.

Der Lesewettbewerb läuft bis zum 25. Februar 2022.

Lesewettbewerb startet am 2. November

„Leseprinz bzw. Leseprinzessin gesucht!“

Der Lesewettstreit für alle kleinen Leute zwischen 6 und 12 Jahren findet zum 14. Mal vom 02.11.2021 bis zum 25.02.2022 in der Stadtbibliothek Ilsenburg und in den Außenstellen (teilnehmende Grundschulen) statt.

Wenn Du ein Buch aus unserem Bestand gelesen hast, kannst Du ein Lese-Prinz oder eine Lese-Prinzessin werden. Mit fünf Stempeln sogar Lese-König bzw. Lese-Königin und bekommst ein königliches Zepter für Deine erreichte Lesestufe sofort überreicht.

Mit zehn Stempeln bist Du ein Lese-Kaiser oder eine Lese-Kaiserin. Auf der Krönungsfeier wirst Du dann gekrönt und ausgezeichnet.

Wenn du ein Buch zurückgibst, bitten wir Dich, uns ein bisschen über das Buch zu erzählen: Uns interessiert, wie es dir gefallen hat. Wenn Du dann noch drei Fragen, die ausgewürfelt werden, richtig beantwortest, bekommst Du einen Stempel in Deinen Lesepass

Auch in diesem Jahr könnt Ihr die Fragen zu Euren gelesenen Büchern mit Antolin online beantworten.