Miller & Armstrong: Falschaussage – Eine wahre Geschichte.

Die vielfach ausgezeichneten Journalisten T. Christian Miller und Ken Armstrong erzählen die wahre Geschichte der 18-jährigen Marie. Nach einer brutalen Vergewaltigung wendet sie sich an die Polizei, doch die Beamten glauben ihr nicht. Statt als Opfer behandelt zu werden, wird sie vor Gericht wegen einer Falschaussage bezichtigt. Erst Jahre später kann der Fall auf überraschende Weise gelöst werden. Eine „unglaubliche Geschichte über Lügen, Zweifel und den unbeirrbaren Kampf um Gerechtigkeit“.

Marleen Finoulst: Schokolade macht schlau und andere Mythen

Der Gesundheitsmarkt boomt, vermeintliche Wundermittel, falsche Behauptngen und pseudoseriöse Internetartikel verunsichern sowohl Gesunde als auch Kranke. Da hilft das Buch zweier belgischer Ärzte vom Zentrum für Evidenzbasierte Medizin (EBAM), in Zusammenarbeit mit Stiftung Warentest. 213 Mythen über Ernährung, medizinische Untersuchungen, Alltags- und soziale Fragen werden auf fragwürdige Studien zurückgeführt und kritisch betrachtet. Alle Artikel schließen mit dem Fazit, welche eigentliche Meinung hinter den „studiengestützten“ Mythen steht.

Heather Morris: Der Tätowierer von Auschwitz

Erst 2003, nach dem Tod seiner Frau Gita, vertraute sich Lale Sokolov der australischen Autorin Heather Morris an und erzählte ihr eine unglaubliche Geschichte.

1916 als Ludwig Eisenberg geboren, genannt Lale, wird der slowakische Jude im April 1942 nach Auschwitz deportiert. Schon bald war es im Konzentrationslager seine Aufgabe, als Tätowierer zu arbeiten und den neuankommenden Gefangenen Nummern in den Arm zu stechen. So auch im Juni 1942 der jungen Gita, in die er sich schnell verliebte. Aufgrund seiner privilegierten Stellung in Auschwitz gelang ihm das Überleben, trotz der im Winter 1944/45 erfolgten Deportation nach Mühlhausen. Auch Gita konnte überleben und so trafen sich die beiden wenig später in Bratislava und heirateten.

Alexandra Reinwarth: Am Arsch vorbei geht auch ein Weg – Für Mütter

Die Bestsellerautorin Alexandra Reinwarth variiert ihr Mantra „Am Arsch vorbei geht auch ein Weg“ ein weiteres Mal und nimmt sich das weite Feld der Mutterschaft vor, in dem Frau sowieso nichts richtig machen kann. Humorvoll, manchmal schnoddrig, immer auf den Punkt getroffen schildert sie die Höhen und Tiefen, Glücksmomente und Stolperfallen des Lebens mit Kind und plädiert zu einer entspannten Einstellung, die fast durchgängig alle Fünfe gerade sein lässt.

Philipp Wolk: Kein Geld macht auch nicht glücklich

Der Finanzexperte Philipp Wolk und der Kinderbuchautor Jochen Till zeigen mit dem vorliegenden Werk wie unterhaltsam ein Zusammenspiel von humorvoller Unterhaltungsliteratur mit fundiertem Fachwissen aussehen kann. In kurzweiligen Geschichten, die direkt aus dem Alltag gegriffen sind, erfährt der Laie alles Wichtige über Sparmöglichkeiten, wichtige Versicherungen, Aktien, Rente etc. Die einzelnen Geschichten lesen sich flüssig und sind mit jeder Menge Humor gespickt. Gerade für Anfänger in Finanzangelegenheiten ist es ein schöner Einstiegstitel.

Heiko Bruns – Besser leben ohne Auto

Der leicht lesbare Band wendet sich an Menschen, die auf einen eigenen Wagen verzichten und sich zu Fuß, mit dem Rad, dem Nahverkehr oder der Bahn fortbewegen wollen. Er stellt die positiven Auswirkungen in den Vordergrund und bietet zunächst ein Übungsprogramm, um sich langsam vom Auto zu trennen. Dann geht es um finanzielle und gesundheitliche Vorteile, praxisnahe Tipps für das Radfahren, den Transport von Lasten, die Organisation von Reisen und autoloses Leben mit Kindern. Ab und zu finden sich einige Erfahrungsberichte. Die Machart des mit Farbfotos, Checklisten und einem Anhang mit Links und Literaturhinweisen ausgestatteten Bandes erinnert ein wenig an Ratgeber der Stiftung Warentest.

Wohne hyggelig – Kreativprojekte für Dein Zuhause

Nun ist Hygge, das dänische Lebensgefühl, auch beim Basteln angekommen. Mit den in diesem Titel enthaltenen Dekoideen, kann man sich eine hyggelige  Wohnatmosphäre schaffen. Es gibt Anleitungen für gemütliche Kissen, Tassenwärmer aus Filz, ein stimmungsvolles Wandlicht und vieles mehr. Zum Einsatz kommen dabei Naturmaterialien wie z.B. Holz aber auch Beton, Papier und Stoffe werden verwendet. Die Modelle werden Schritt für Schritt erklärt, sind mit einer Materialliste versehen und die benötigten Vorlagen sind im Buch abgedruckt.

100 + 1 Fakten – das muss jeder Fußballfan wissen

Das kleine, handliche Buch versammelt nach Eigenaussage die Fakten, die jeder Fußballfan wissen muss. Eine Fülle von Themen werden behandelt: Regeln, Aufgaben, Teamzusammensetzung, Fankultur, Geschichte, Ligen & Verbände, Stadien, Rekorde und vieles mehr wird jeweils auf wenigen Seiten mit aussagekräftigen, schnell erfassbaren Grafiken erklärt. Das wiederkehrende Element dabei ist die Konzentration auf das Wesentliche. So entstand tatsächlich ein kleines Kompendium mit vielen Aspekten des nationalen und internationalen Fußballgeschehens. 100 + 1 Fakten, die beim Fußballmuffel Interesse wecken und selbst dem Fan neue Erkenntnisse bringen können.

Mascha Schacht – Kräuter Basics : alles, was Aromafans wissen müssen

Nach „Garten-Basics“ und „Balkon-Basics“ geht es im 3. Basic-Ratgeber von Mascha Schacht um den Anbau von Kräutern im Garten, auf dem Balkon oder der Terrasse. In gewohnt lockerer Art erläutert sie zunächst die grundlegenden Anbau-Basics (alles bio, ohne Chemie), bevor sie entlang der 4 Jahreszeiten die Arbeiten im Kräuterjahr beschreibt. Gärtnerwissen, Schritt-für-Schritt-Anleitungen, Pflanzenporträts, Projektideen „schnell gemacht“ und Rezepte wechseln sich ab. Jedes Jahreszeitenkapitel endet mit einem Interview mit 4 verschiedenen Kräutergärtnern. Im letzten Kapitel gibt es Tipps zur Gestaltung mit Kräutern. Die Serviceseiten beinhalten einen Aussaat- und Blütenzeitkalender, Adressen, Literaturangaben und ein Register.