Lesetipp: Das Flüstern der Bienen

In der kleinen mexikanischen Stadt Linares erzählt man sich noch immer von dem Tag, damals in den 1920ern, an dem die alte Nana Reja ein Baby unter einer Brücke gefunden hat. Von einem Bienenschwarm umhüllt, erweckt der kleine Simonopio zunächst Misstrauen bei den abergläubischen Dorfbewohnern. Doch die Gutsbesitzer Francisco und Beatriz Morales nehmen den wilden Jungen bei sich auf und lieben ihn wie ihr eigenes Kind, auch wenn er auf Grund eines missgebildeten Mundes nicht sprechen kann. Dafür ist er hellsichtig und kann sich mit den Bienen verständigen. Während die Spanische Grippe die Region trifft, und um sie herum die mexikanische Revolution wütet, lernen die Morales Simonopios Gabe zu vertrauen und können die Familie so vor dem größten Unheil bewahren. Doch nicht alle Bewohner der Hacienda meinen es gut mit dem Jungen …

Abschlussveranstaltung des Lesesommers XXL mit Autor Ricner Fock

Der Lesesommer XXL und die Ferien gehen zu Ende und die Abschlussveranstaltung steht vor der Tür. Am 7. September wird in der Bibliothek eine gesplittete Veranstaltung mit dem Ilsenburger Kinderbuchautor Ricner Fock stattfinden. Dort gibt es für alle teilnehmenden Kinder die Abschlusszertifikate, die in den Schulen zum Nachweis der Teilnahme am Lesesommer XXL vorgelegt werden können. Die Einladung für Ihre Kinder senden wir entweder per Mail an Sie oder händigen wir Ihnen in der Bibliothek aus. Die Uhrzeiten sind 15 Uhr und 16.30 Uhr.

Die Kanzlerin am Dönerstand …

Neue Sachliteratur im Bestand: Die Bundeskanzlerin a. D. soll in genanntem Werk nicht politisch biografiert, sondern anhand von Anekdoten, Beobachtungen oder Gesprächen näher gebracht werden. Auch durch die fehlende Chronologie ist dieses Sachbuch eine unkonventionelle Sicht auf das Leben der Angela Merkel.

In die Thematik reiht sich auch „Mutiger, klüger, verrückter“ von Gerhard Jelinek ein. In „Frauen, die Geschichte machten“ geht es um bekannte und eher unbekannte weibliche Persönlichkeiten, die mit eigenen Ideen und Innovationen wichtige Beiträge zur Weltgeschichte leisteten. Von Cleopatra über Lise Meitner zu Beate Uhse.

Viele neue Tonies …

Die Tonie-Familie unserer Bibliothek hat ordentlich Nachwuchs und Nachschub erhalten. Mittlerweile befinden sich über 160 Figuren und zwei Tonieboxen in unserem Bestand. Die Nachfrage und die Beliebtheit der Hörspielvariante bleibt ungebrochen auf einem hohen Niveau. Daher freuen wir uns, nun auch die Sesamstraße, das magische Baumhaus, Pittiplatsch, den Grüffelo und Bitte nicht öffnen… anbieten zu können.

Leseempfehlungen zum Lesesommer

Pünktlich zum Beginn der Sommerferien und des Lesesommers XXL gibt es wieder frische Literatur, die auch für den Lesesommer genutzt werden kann. Unter anderem hat Katja Brandis nach den „Wood“- und „Seawalkers“ eine neue Gestaltenwandler-Serie gestartet. Die Jaguargottheiten werden im Dschungelreich Elámon angebetet. Als Kitanas Vater plötzlich stirbt, wollen machthungrige Priester das Reich übernehmen. Sie muss sich an die Panther wenden und es beginnt ein Fantasy-Abenteuer, dass sich auch der problematischen Situation im und um den Regenwald annimmt. Eine Fortsetzung ist für das Frühjahr 2023 angesetzt.

Geldspende für den Förderverein

Der Förderverein der Stadtbibliothek Ilsenburg freut sich über eine große Spende von 700 Euro. Die Hirsch-Apotheke am Marktplatz hatte diesen Betrag aus dem Kalenderverkauf zusammengetragen. Wir bedanken uns recht herzlich bei der Inhaberin Sandra Borsch und ihren KollegInnen für diese tolle Summe und werden sie bestimmt in den kommenden Leseprinzen-Wettbewerb investieren. Vielen Dank!

Nachtgedanken am 13. Oktober 2022

Am Donnerstag, 13. Oktober 2022 findet um 19 Uhr im Haus der Vereine (Deutsches Haus) das Lesekonzert „Nachtgedanken“ nach dem gleichnamigen Buch von Marlene Dietrich vorgetragen von Patricia Prawit mit Songs von Edith Piaf, Gilbert Bécaud, Hildegard Knef und Gedichten von Marlene Dietrich statt. Der Vorverkauf für die Karten läuft bereits. Erhältlich sind die Tickets in der Stadtbibliothek oder in der Tourist-Info am Marktplatz. Die Kosten betragen 15 Euro pro Person.

Anbei eine kleine Hörprobe:

Leselöwen-Wettbewerb erfolgreich durchgeführt

Am 4. Mai fand im Deutschen Haus / Haus der Vereine der Leselöwen-Wettbewerb statt. Jede Grundschule schickte ihren besten Leser bzw. Leserin aus der dritten Jahrgangsstufe und einen Lehrer für die Jury. Dann mussten die Kids einen bekannten und einen unbekannten Text vorlesen. Gewonnen hat Willi Reddemann der Grundschule in Veckenstedt. Herzlichen Glückwunsch! Er darf nun zum Kreisentscheid nach Quedlinburg fahren.

1. Reihe unten von links: Laurenz Schreiber, Robin Kube, Amelie Künzel, Luise Rickmann und Sarah Hoffmeister
2. Reihe oben von links: Willi Reddemann, Ferdinand Duschek, Vincent Brackert, Levin Heyer und Amalia Kuhnhardt
Auf dem Podest standen Robin Kube, Willi Reddemann (Sieger) und Vincent Brackert.