Romane

Für regnerische Tage...

Da wettertechnisch dieser Herbst bisher wirklich wenig zu bieten hat, freuen wir uns über den Zugang weiterer erfrischender Literatur verschiedenster Themengebiete. Für alle Fantasy-Liebhaber ist „Das neunte Haus“ von Leigh Bardugo sehr zu empfehlen. Es spielt auf dem Campus der berühmten Yale-Universität und zeigt düstere Machenschaften der ominösen Studentenverbindungen auf. Für alle, die es dann doch lieber etwas harmonischer mögen, empfehlen wir u.a. „Ein Sonnenstrahl im Regen“ oder „Sag ihr, ich war bei den Sternen“.


Leseempfehlungen zum Herbstbeginn

Zum Herbstbeginn haben wir für jede Alters- und Interessengruppe neue Literatur in den Bestand aufgenommen. Egal ob ein Near-Future-Thriller wie „Influence“ von Christian Linker oder ein Coming-of-Age-Roman über Liebe, Freundschaft und Familie im politisch zerrissenen Nahen Osten wie „Ein Lied für die Vermissten“ von Bestseller-Autor Pierre Jarawan.


Michael Endes Biographie "Die ganze Welt ist eine große Geschichte und wir spielen darin mit"

Die Autorin Charlotte Roth hat aus dem Leben Michael Endes einen Roman gemacht, der bewusst keine faktenorientierte Biographie darstellen soll. Sie möchte sich der geheimnisvollen Welt und dem Lebensmosaik des weltberühmten Autors nähern und hat das Ganze in eine unterhaltsame Geschichte verpackt, die von Roman Hocke, einem engen Bekannten Endes, kuratiert wurde.

„Wer hat nicht Die unendliche Geschichte gelesen und diesen Bastian beneidet? In die Welt einer Geschichte hineingezogen werden – wollten wir das nicht alle?“ (Roth, Hocke)


Giulia Becker: Das Leben ist eins der härtesten

Vier Menschen stehen vor vier unterschiedlichen Problemen: Silke vor ihrem Exmann, Willy-Martin vor einem sabbernden Hund, Renate vor einem zu großen Haufen Teleshopping-Impulskäufen und Frau Goebel vor dem Ende. Jeder von ihnen beschließt wegzulaufen; und zwar ins ostdeutsche „Paradies“ Tropical Islands. Es beginnt ein Abenteuertrip, bei dem sie viel verlieren, aber einander gewinnen.


Markus Zusak: Nichts weniger als ein Wunder

Vom Autoren des Weltbestsellers „Die Bücherdiebin“: Es ist die Geschichte der fünf Dunbar-Brüder. Nach dem Tod der geliebten Mutter und dem Weggang ihres Vaters leben sie nach ihren ganz eigenen Regeln. Sie trauern, sie lieben und sie hassen. Zudem suchen die Brüder nach einem Weg, mit ihrer Vergangenheit klarzukommen. Schließlich ist es Clay, der viertälteste der Jungen, der beschließt, eine Brücke zu bauen, um die Vergangenheit zu überwinden.