Kinder- und Jugendbücher

Leseempfehlungen zum Herbstbeginn

Zum Herbstbeginn haben wir für jede Alters- und Interessengruppe neue Literatur in den Bestand aufgenommen. Egal ob ein Near-Future-Thriller wie „Influence“ von Christian Linker oder ein Coming-of-Age-Roman über Liebe, Freundschaft und Familie im politisch zerrissenen Nahen Osten wie „Ein Lied für die Vermissten“ von Bestseller-Autor Pierre Jarawan.


"Verzauberte" Abschlussveranstaltung des Lesesommers

Der Lesesommer XXL, der bis zum 28. August lief, war auch in diesem Jahr wieder bei vielen Kids sehr beliebt. Die Abschlussveranstaltung, die aufgrund der aktuellen Situation zweigeteilt werden musste, stand ganz unter dem Motto Zaubern. Jan Gerken „verzauberte“ unsere Lesemäuse, die im Anschluss ihre Zertifikate für die erfolgreiche Teilnahme am Lesesommer erhalten haben. Wir möchten uns auch an dieser Stelle noch einmal recht herzlich bei allen Teilnehmenden bedanken. Wer sein Zertifikat noch nicht erhalten hat, weil er an der Abschlussveranstaltung nicht teilnehmen konnte, kann dies jederzeit in der Stadtbibliothek abholen und gleich noch ein bisschen Literatur zum Thema Zaubern mitnehmen. 🙂


"Was ist Was"-Infobroschüre zum Thema Viren auch zum Downloaden

Die Redaktion von „Was ist Was“ hat eine Infobroschüre zum Thema Viren herausgegeben.

Diese Broschüre können Sie sich oder Ihre Kinder bei uns ausleihen oder unter folgendem Link downloaden: https://www.wasistwas.de/files/wiwtheme/wissenswelten/was-ist-was-viren-broschuere.pdf


"Was, wenn Eltern auseinandergehen?"

Dagmar Geisler illustriert in ihrem Buch „Was, wenn Eltern auseinandergehen?“ die Geschichte verschiedener Kindergartenkinder, deren Eltern in Trennung oder Scheidung leben. Anhand dieser Ausgangssituation wird einfühlsam und kindgerecht der Umgang mit dieser existenziellen Unsicherheit thematisiert. Die Eltern kommen in diesem Buch nicht zu Wort, aber ihre Gründe werden sachlich dargestellt.


Hanna Schotts "Fritzi war dabei" jetzt auch im Kino

„Ein Land ohne Mauer – da ist keiner sauer!“

In einer spannenden Wendegeschichte erzählt Hanna Schott von der kleinen Fritzi, die bei den Leipziger Montagsdemonstrationen, an denen ihre Eltern teilnehmen, leider nicht dabei sein darf. Aber Fritzi lässt nicht locker…

30 Jahre nach dem Mauerfall ist diese Geschichte aus Kinderperspektive eine gute und anschauliche Variante, die Wende vor allem Grundschülern näher zu bringen.

Kinostart ist der 9. Oktober 2019.