Von der Klassik zur Moderne – Frankreich im Spiegel seiner Literatur aus 4 Jahrhunderten – FRANKO.FOLIE! – Französische Tage in der Stadtbibliothek Ilsenburg vom 21.06. – 14.07.2018

Die Klassiker der Weltliteratur von Zola, Balzac, Maupassant oder Flaubert sind heute etwas aus dem Blickfeld geraten.

In einer kleinen Ausstellung / Präsentation werden sie wieder in Mittelpunkt gerückt. Gemeinsam mit den modernen Autoren Gavalda, Schmitt, Hollebeque und Brasme zeigt die Stadtbibliothek Ilsenburg im Rahmen des Festivals der FRANKO.FOLIE! 2018 die ganze Bandbreite der französischen Belletristik.

Ergänzt wird die Ausstellung mit DVDs und Hörbüchern von bekannten Romanen, wie zum Beispiel:  „Zusammen ist man weniger allein“ oder „Das Labyrinth der Wörter“.

Präsentiert wird die Ausstellung in einem Sonderregal, das in dieser Zeit regelmäßig aktualisiert wird, um die ganze Bandbreite zeigen zu können.

Die Bibliothek hat auch einen kleinen Bestand an Literaturklassikern in Originalsprache anzubieten, die in Kurzform beim Erlernen der französischen Sprache helfen.

2017 sorgten ja viele jungen französische Autoren und Autorinnen auf der Frankfurter Buchmesse für Furore und waren in den letzten Monaten auf der Bestsellerliste zu finden und sind damit auch im Bestand der Stadtbibliothek Ilsenburg.

Das Team der Bibliothek freut sich auf eine neue Art der Präsentation der französischen Literatur im Rahmen des Festivals FRANKO.Folie! 2018.

Abgerundet wird die Präsentation durch eine Veranstaltung der besonderen Art.

Am Donnerstag, den 5.Juli 2018 ist der Geschichten-Erzähler Alexander Finkel mit seiner Interpretation des Meisterwerkes der philosophischen Dichtung „Der kleine Prinz“ von Antoine de Saint-Exupery um 19 Uhr im Marienhofsaal der Stadtbibliothek Ilsenburg zu Gast sein. Der Eintritt zu dieser Lesung ist frei, es wird aber einen Buchverkauf und auch Getränke geben.

Dieses Highlight sollten sich Literaturliebhaber nicht entgehen lassen.

Lesesommer XXL 2018

Am 25.06.2018 erfolgt der offizielle Startschuss für den 9. Lesesommer XXL in Sachsen-Anhalt in Ilsenburg mit dem Berliner Kinderbuchautor Matthias von Bornstädt.
Das Skatebook ist diesmal im Harz zu Gast und zwar bis zum 10.08.2018.

Nicole Staudinger – Stehaufqueen : die Herausforderungen des Lebens elegant und majestätisch meistern

Im Jahr 2014 wurde bei Nicole Staudinger (Jahrgang 1982) Brustkrebs diagnostiziert und sie entdeckte das Schreiben als hilfreich, „Brüste umständehalber abzugeben“ und „Schlagfertigkeitsqueen“ wurden Bestseller, was ihrem neuen Titel auch gelingen dürfte, erzählt sie doch bodenständig einfach und aufmunternd lebhaft vom Fallen und Wiederaufstehen. Sprichwortgestützte Erkenntnisse begleiten Geschichten von traumatischen Schicksalsschlägen bis zu alltäglichen Tiefschlägen und wie sie bewältigt wurden. Jedes Kapitel mündet in „Stehauf-Regeln“ und schließt mit Leerzeilen für eigene Einträge. Dankbar zu sein für jeden Tag, für Alltag, das eigene Glück zu sehen und wertzuschätzen, auf Herausforderungen Bewältigungsstrategien zu entwickeln ist ihre Botschaft. Sie schreibt schlicht und herzhaft und diese pragmatische Lebenshilfe kommt gut an, sie schöpft spürbar aus eigener Erfahrung und ist Achtsamkeit pur, ganz unverschwurbelt vermittelt. Dabei stellt die Autorin sich selbst keineswegs als immer stark dar und genau das macht ihren Text so sympathisch.

Mascha Schacht – Kräuter Basics : alles, was Aromafans wissen müssen

Nach „Garten-Basics“ und „Balkon-Basics“ geht es im 3. Basic-Ratgeber von Mascha Schacht um den Anbau von Kräutern im Garten, auf dem Balkon oder der Terrasse. In gewohnt lockerer Art erläutert sie zunächst die grundlegenden Anbau-Basics (alles bio, ohne Chemie), bevor sie entlang der 4 Jahreszeiten die Arbeiten im Kräuterjahr beschreibt. Gärtnerwissen, Schritt-für-Schritt-Anleitungen, Pflanzenporträts, Projektideen „schnell gemacht“ und Rezepte wechseln sich ab. Jedes Jahreszeitenkapitel endet mit einem Interview mit 4 verschiedenen Kräutergärtnern. Im letzten Kapitel gibt es Tipps zur Gestaltung mit Kräutern. Die Serviceseiten beinhalten einen Aussaat- und Blütenzeitkalender, Adressen, Literaturangaben und ein Register.

Dietrich Grönemeyer – Das große Gesundheitsbuch für die ganze Familie : Ernährung, Bewegung, fit im Kopf, unser Körper

In „Mein großes Buch vom Körper“ beantwortete der bekannte Mediziner Professor Dietrich Grönemeyer alias „Doc“ bereits verschiedenste Fragen der Zwillinge Erwin und Rosi rund um den Körper. Im vorliegenden, wesentlich umfangreicheren Titel, wurden zahlreiche Textpassagen aus dem vorherigen Gesundheitsbuch übernommen und durch vertiefte Informationen erweitert. Schließlich haben die 5-jährigen Zwillinge allerlei Fragen: Sie interessieren sich dafür, wie sie auf die Welt gekommen sind, wozu wir unsere Organe benötigen, wie Zähne geputzt und Verbrennungen behandelt werden, warum wir schwitzen und wofür der Thalamus verantwortlich ist. Jedes der 5-farbig unterteilten Kapitel (u.a. Körper, Bewegung, Ernährung) wird mit einer Geschichte rund um Rosi und ihren Bruder eingeleitet, zahlreiche Illustrationen begleiten im Anschluss die verständlichen Erläuterungen des „Doc“. Tipps, Rezepte und ein Wissensquiz schließen jedes Kapitel ab.

Bernd Hill – Entdecke die Bionik

Innerhalb der gut eingeführten Reihe „Entdecke …“ des NT-Verlags zu unterschiedlichen Tierarten nun erstmals ein wissenschaftliches Thema, das Technik mit Natur verbindet. Die Bionik erforscht die Lösungen, die die Natur gefunden hat, um bestimmte Tier- und Pflanzenarten an besondere Lebensbedingungen anzupassen und forscht an der Übertragbarkeit dieser Lösungen für technische Probleme. Erklärt werden dabei nicht nur der Klettverschluss, der Superkleber oder der Haken mit Saugnapf im Bad, sondern auch Beispiele aus der Technikgeschichte von Archimedes bis Galilei sowie neueste Entwicklungen wie Wärmedämmung nach Eisbärenart, Kaltlichtlampen der Natur, Bionik beim Militär oder verschiedene Arten von Oberflächenbeschichtungen. Reihenüblich hervoragendes Fotomaterial, die Möglichkeit zur Entwicklung eigener Fragestellungen und ein Bionik-Quiz.

Arno Schulz und Marion Pfeiffer – Entdecke die Elefanten

Die Autoren, Tierpfleger aus dem Kölner Zoo, geben hier einen fundierten Einblick in die faszinierende Welt der Elefanten. Nach Stammesgeschichte und verwandten Tierarten werden die drei Elefantenarten in Körperbau, Verhalten, Sozialleben in der Herde, Verständigung, Ernährung und Fortpflanzung ausführlich in verständlicher Sprache und längeren Texten vorgestellt. Die Unterschiede zwischen afrikanischen und asiatischen Elefanten werden herausgearbeitet, sicherlich hilfreiches Wissen für den nächsten Zoobesuch. Das letzte Drittel widmet sich dann ausführlich dem Verhältnis zum Menschen, Themen hier: Bedrohung durch Lebensraumzerstörung und Wilderer, das Verhältnis zum Menschen als Arbeits- und Zirkustiere sowie die verschiedenen Haltungsformen der Tiere im Zoo.

Britta Sabbag – Die kleine Hummel Bommel und die Liebe

Es ist Morgen und die kleine Hummel Bommel muss sich fertig machen für den Insektenkindergarten. Lieber würde sie noch ein bisschen mit Mama und Papa kuscheln, aber auch die müssen los zur Arbeit. Doch sie versichern ihrem Hummelkind, dass sie es immer lieb haben, auch wenn sie mal nicht so viel Zeit haben, es zu zeigen. Anlass genug für Bommel, sich über die Liebe Gedanken zu machen. Auf dem Weg zum Kindergarten erfährt die kleine Hummel, dass man Liebe zeigen kann, indem man aufeinander Acht gibt, sich kleine Geschenke macht, geduldig ist im Umgang mit anderen und andere so akzeptiert, wie sie sind. Das erfolgreiche Autoren-Trio erklärt diesmal das Phänomen „Liebe“ in einer wunderbar eingängigen und schon für kleine Kinder gut nachvollziehbaren Geschichte, illustriert mit den zauberhaften Bildern von Joelle Tourlonias. Der Song „Liebe ist Liebe“ von Maite Kelly ist in den Text eingebunden und steht wie gewohnt zum Download bereit.

Michael Engler – Wir zwei sind Freunde fürs Leben

Alle Tiere im Wald und auf der Wiese wünschen sich so einen guten Freund, wie es Hase und Igel füreinander sind. Als die beiden Freunde beim Spielen in Streit geraten, bietet sich das Eichhörnchen an, den Hasen nach Hause zu begleiten. Hase ist beeindruckt vom glatten Fell, buschigen Schwanz und den Fähigkeiten des Eichhörnchens und beschließt, viel lieber mit ihm als mit dem trotzigen Igel zu spielen. Schließlich zählt Igel beim Versteckspielen und als er Eichhörnchen und Hase suchen möchte, bleiben beide verschwunden. Nach einer durchwachten Nacht beschließt Igel am nächsten Tag, seinen Freund zu suchen und ihm gehörig die Meinung zu sagen. Aber als er seinen Freund entdeckt, wird ihm klar, warum dieser nicht nach Hause kommen konnte. – Ein bezauberndes Buch über Freundschaft, Gefühle und Vertauen. Die Freundschaft der beiden Tieren begann in „Wir zwei gehören zusammen“.